PFINGSTFESTSPIELE

Die Idee, Festspiele in Salzburg nicht nur im Sommer zu veranstalten, geht auf Hugo von Hofmannsthal zurück. Die Salzburger Pfingstfestspiele widmen sich seit dem Jahr 2007 dem neapolitanischen Barock und der Frühklassik. Der künstlerische Leiter Riccardo Muti verweist auf die lange und traditionsreiche Verbindung der österreichischen und neapolitanischen Kultur. „Was wir machen, hat immer noch mit der Neapolitanischen Schule zu tun – und eine Beziehung zu Wien. Heute wird oft vergessen, dass Wien und Neapel im 18. Jahrhundert und darüber hinaus eng miteinander verbunden waren“, kommt Riccardo Muti nochmals auf die historischen Voraussetzungen seines  Salzburger Projekts „Neapel – Metropole der Erinnerung“ zu sprechen.

Die Pfingstfestspiele finden vom 29.05-01.06. 2020 statt!